Lee Loadmaster 9 mm Para Progressive Ladepresse

Artikelnummer: 11113

377,45 €
inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
ODER
Lee Loadmaster 9 mm Para Progressive Ladepresse

Abbildung ähnlich.

Details

  • Progressive Ladepresse
  • Ladefertig für ein Kaliber
  • 5 Stationen für Standardmatrizen
  • Automatischer Weitertransport
  • Automatische Zündhütchenzuführung
  • Austauschbare Matrizenhalter für den schnellen Kaliberwechsel
  • Automatische Hülsenzuführung (nur Kurzwaffenkaliber)
  • Automatischer Ausstoß der fertigen Patrone in den Auffangbehälter
  • Hülsenhalterplatte ohne Werkzeug wechselbar
  • Schmiernippel
  • Matrizensatz mit Hartmetalleinsatz
  • Deluxe Auto Disk Pulverfüllgerät

Zusatzinformation

Herstellernummer 90936
Stückzahl 1
Waffenart Kurzwaffe
Typ Automatik, Mehrstationen, Set

Video

Zubehör

Produktbewertungen

  1. Sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis!!!! von Christian (Veröffentlicht am 08.02.14)

    Ein paar Nachbesserungen (Grate entfernen, ölen, usw....) und ordentlich eingestellt ist das eine sehr gute Presse in diesem Preissegment! Die Zündhütchenzufuhr dürften die Jungs von Lee überarbeitet haben, die funktioniert sehr gut!
    Mann muss nur darauf achten das immer ausreichend Zündis in der Schale sind!
    Klare Kaufempfehlung von mir für Wiederlader welche eine hochwertige progressive Presse haben möchten aber nicht unbedingt einen ganzen Monatslohn dafür hinlegen wollen :-)
    Ein ganz großes Dankeschön an den Grauwolf für die sehr rasche Lieferung!!!

  2. mit minimalen modifikationen die perfekte presse! schnell und genau! von Michael (Veröffentlicht am 09.12.13)

    Habe die Presse innerhalb von 2 Tagen nach Bestellung erhalten. Danke dafür!
    Erster Eindruck: Die Presse ist sehr stabil und macht einen widerstandsfähigen Eindruck.
    Die von Lee mitgelieferte Anleitung lässt zu wünschen übrig, aber dank ausführlicher Videos im Internet war die Presse innerhalb einer Stunde aufgebaut und eingestellt.
    Die automatische Hülsenzuführung funktioniert einwandfrei, genauso wie der Pulverfüller extrem genau arbeitet. Bei ca. 100 von mir nachgewogenen Füllungen tritt eine Schwankung von max. 0,1 bis 0,2 grain auf.
    Das oft beklagte Problem bei der Zündhütchenzuführung konnte ich inkl. kurzer Analyse in weniger als 5 Minuten lösen.
    Jetzt sitzt jedes Zündhütchen perfekt, es gibt keine in der Zuführung hängende Hütchen, keine Klemmer und falsch oder schief zugeführten Hütchen und dementsprechend auch keine schief gesetzten Primer mehr.
    Zu erklären wie das geht, ist ohne Bild etwas schwierig. Soviel sei erwähnt: man braucht ein dünnes, ca. ein mm dickes Kunststoff- oder Metallstück zum Unterlegen und ein kleines Stück Klebeband zum Fixieren. Ich habe dafür ein Stückchen Kabelbinder verwendet. Aber vielleicht ermöglicht Herr Grau ja das Posten der Bilder, dann würde alles ganz schnell klar werden.
    Alles in Allem ist die Loadmaster nicht nur im Preis-Leistungsverhältnis TOP, sondern auch unabhängig von derartigen Relationen uneingeschränkt empfehlenswert und ihr Geld wert.
    Klar fehlt der Schnellverschluss der Matrizen, wie bei der Hornady LnL AP, aber dafür kann man die komplette Matrizenaufnahme (Turretplatte) mit 2 Handgriffen lösen und einfach austauschen, sodass man nicht immer nachstellen muss, sollte man das Kaliber wechseln wollen.
    Übrigens: den Trichter für die Hülsenzuführung sollte man sich gönnen, damit kann man einhundert 9mm-Hülsen in unter einer Minute einfüllen.
    Ich bin begeistert. Sollte sich das ändern, werde ich meine Bewertung revidieren und eine ganz böse Bewertung abgeben ;-)

    -----------------------
    Antwort von Grauwolf:
    Hier die Bilder und die Beschreibung aus der Email, den Link einfach kopieren und im Browser einfügen:

    http://www.grauwolf.net/media/loadmaster/DSC06098.JPG
    http://www.grauwolf.net/media/loadmaster/DSC06094.JPG

    "Das eine Bild zeigt die linke Seite der Presse, wo ich einfach zwischen den Hebel des Zündhütchensetzers und den Rahmen der Presse ein Stück des besagten Kabelbinders fixiert habe um zu vermeiden, dass der Hebel zu weit nach oben geht, wenn man die Presse nach unten fährt.
    Dies vermeidet in der Folge, dass der Zündhütchensetzer auf der Innenseite der Presse zu weit nach unten geht und die Zündhütchen evtl. kippen und somit schief gesetzt werden.
    Auf dem zweiten Bild sehen sie, dass der Stift, der die Hütchen letztendlich setzt, eine Ebene mit der Zufuhrschiene bildet und plan mit dieser abschließt, sodass die Hütchen immer genau in die Position rutschen, in welche sie auch sollen.
    Um zu vermeiden, dass die Hütchen in dem Platikgehäuse, oder besser in der Schiene hängen bleiben, habe ich einfach die Schiene auseinander genommen und mit einem feinen Sandpapier die Grate, die durch die Herstellung entstehen abgeschliffen. "

Schreiben Sie Ihre eigene Produktbewertung

Sie bewerten: Lee Loadmaster 9 mm Para Progressive Ladepresse